Galga Arabia – dringend

Arabia – wurde schrecklich zugerichtet!

Hier möchten wir Ihnen eine ganz arme Maus vorstellen: die Galga Arabia.
Die zierliche Hündin ist etwa sieben Jahre alt und 60 cm groß. Sie wurde am Zaun von Albertos kleinem Tierheim in Andujar in Südspanien gefunden, dort war sie angebunden worden.

Alles in allem nicht so schlimm mag man denken, aber Arabia konnte sich nicht bewegen, weil ihr Körper übersät war mit Wunden, teils auch sehr großen, offenen Stellen, wo das Fleisch herausschaute. Da stand sie und zitterte ganz furchtbar.

Alberto brachte die Maus natürlich gleich zu seinem Tierarzt, der ihm mitteilte, er sei nicht sicher ob Arabia ihre Verletzungen überlebt.
Seiner Meinung nach sind sie ihr durch andere zugefügt worden. Wie das zustande kam, darüber kann man nur spekulieren, eine Möglichkeit ist jedoch, dass die zarte Hündin in Ausläufer von Hundekämpfen hineingeraten ist, die von brutalen, geldgierigen Menschen in immer wieder durchgeführt werden.

Einige Tage nach der ersten Vorstellung beim Tierarzt konnte dieser Alberto die freudige Nachricht überbringen, dass Arabia überleben wird. Ihre Genesung schreitet gut voran und zumindest die äußeren Wunden heilen.
Das Ganze hat das kleine Tierheim Mie fiel Amigo aber einiges an Geld gekostet, denn Arbabia musste stationär bleiben.
So kam bis jetzt ein betrag von 550 Euro zusammen, die Alberto noch an den Tierarzt zahlen muss.
Wenn Sie Alberto und Arabia helfen möchten, können Sie das gerne tun und unser Tierschutzkonto benutzen.

Wie immer werden die Beträge auf unserer Webseite transparent aufgeführt und wir werden selbstverständlich das Geld 1:1 nach Spanien an Mie fiel Amigo überweisen.
Hier ist unser Tierschutzkonto, wo Sie die Spenden unter dem Kennwort: ´Arabia´ gerne überweisen können:
Tierschutzverein Europa e. V.
Mainzer Volksbank e.G.
Kto 795 039 015
BLZ 551 900 00

Für Auslandsüberweisungen:
IBAN: DE25551900000795039015
BIC: MVBMDE55XXX

Für unsere Schweizer Tierfreunde:
Tierschutzverein Europa e. V.
St. Galler Kantonalbank, St. Margrethen, Banknummer: 90-219-8
Vereinskonto: 25 55 345.289-04, CHF
Banken-Clearing=BC: 781-25

Für die Heilung ihrer Seele wünschen wir uns ein liebevolles und sensibles Zuhause, das der Windhündin das Vertrauen in die Menschheit zurückgeben kann. Denn trotz der Schmerzen und der Panik, die sie zweifellos durchmachen musste, begegnet sie den Menschen mit großer Zuneigung, sie hat einen sehr lieben und sanften Charakter und wird sicher eine treue Weggefährtin sein.

Wer mag Arabia vor dem Winter ein warmes Plätzchen bieten? Der meldet sich bitte bei Ihrer Ansprechpartnerin Elli Schlicht.

Hier gibt es noch zwei Videos von der malträtierten Hündin:

Elli Schlicht (Sprachen: Deutsch)
Telefon: 0345-1214023
Handy: 0171-4064725
E-mail: elfriedeschlicht@gmail.com

Info und Kontakt

Tags: , ,

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite.

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Schlagwörter kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>