Einer gerettet, einer tot, einer weiterhin da draußen

3 wurden in Medina nahe der Autobahn entdeckt. Also sind Sabine und Pablo mit dem Van losgefahren, um sie in Sicherheit zu bringen. Und sie konnten tatsächlich einen von ihnen zu Scooby bringen. Gerade überfahren. Noch warm, aber tot L. In solchen Momenten überkommt die Helfer Wut, Hilflosigkeit und Frustration. So nahe an einem besseren Leben mit einem liebevollen Zuhause. Und dann kommt man stattdessen zurück mit einem toten Hund. Und fragt sich: WARUM? Warum lassen die Leute ihre einfach laufen in dieser vielbefahrenen Gegend, wohl wissend, dass die Chance für einen Hund, hier zu überleben, verschwindend gering ist? Und wohl wissend, dass Scooby ganz in der Nähe ist und die aufnehmen würde?
Während der Aktion wurden auch 2 umherstromernde Boxer in dieser sehr gefährlichen Gegend gesichtet, sie hatten mehr Glück und sind nun bei uns im Tierheim.
Zwei Tage später kamen eine Freiwillige und ihr Freund mit einem sehr jungen an, kaum ein Jahr alt. Sie hatten ihn an der Autobahnausfahrt aufgelesen. Er ist ein ganz süßer Kerl, ohne Ängste und, sofern er bereits ausgewachsen ist, ein sehr kleiner Rüde.
Nun streunt noch immer ein schwarzer Rüde dort herum und wir tun alles, ihn einzufangen und ihm damit das Leben zu retten. Also wünscht uns viel Glück …
Anbei die Fotos des glücklichen Überlebenden, er wird in Kürze für eine bereit sein!

Quelle

Tags: , , , ,

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite.

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Schlagwörter kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>