Jahresendgrüße von Fermín

Ich weiß, ich weiß, Christiane gerät sicher in Panik, denn sie hatte mir schon frühzeitig Bescheid gesagt, dass ich das Jahresendupdate machen soll. Und ich hatte ihr gesagt, dass alles viel leichter ist, wenn ich Ferien habe. Und jetzt habe ich Ferien, aber nun kann ich Trottel die emails nicht mehr öffnen. Es macht mir schon jetzt Angst, wie wird es erst sein, wenn ich wieder arbeiten muss? In jedem Fall weiß ich, dass ich euch letztes Jahr gedankt habe, und ich will mich nicht wiederholen.Nicht, weil ihr es nicht verdient hättet, ihr verdient es und noch viel mehr, sondern weil ich mich einfach nicht wiederholen möchte.
Ihr wisst, dass ihr in meinem Herzen seid und was wäre Scooby ohne euch? Deswegen: Fühlt euch einfach geküsst und umarmt. Ich werde jetzt ganz sentimental und melancholisch, obwohl das ja am Ende des Jahres normal ist.
Um jetzt auf den Teppich zurückzukommen, werde ich euch berichten, womit wir dieses Jahr bei Scooby angefangen haben und was wir im nächsten Jahr weiterführen werden dank eurer Hilfe. Was das Tierheim betrifft, so haben wir dieses Jahr erstaunliche Verbesserungen erreicht, sowohl was die angeht, wie auch die übrigen Tiere. Wir haben noch einige Monate vor uns, um Dinge zu perfektionieren, um Scooby zu öffnen für die Öffentlichkeit und für Schulbesuche, um unser Tierheim noch besser zu bewerben als das, was es ist, ein sicherer Hafen für alle Tiere, die wir hier haben. Und ich glaube nicht, dass es davon viele gibt. Es ist bestimmt nicht das Luxuriöseste, aber ich kann euch versichern, dass die Tiere hier glücklich sind. Wir wollen Schulkinder erreichen und ihnen klarmachen, dass der etwas sehr Wichtiges ist, zu allen Zeiten.
Wir haben mit der Heizung angefangen und sind jetzt dabei, die Umzäunung neu zu machen, die die Hunde teilweise zerstört haben. Wir haben gerade Paddock 7-3 renoviert und werden demnächst mit Auslauf 3 A, B, C und D anfangen, wo wir kleine Gänge einbauen, damit – wenn Hunde umziehen müssen – die anderen nicht gestört werden.
Dieses Jahr ist Rebeca neu ins Team aufgenommen worden. Sie ist für die Außenwirkung von Scooby und die Werbung zuständig. Sie sorgt dafür, dass wir in den Medien vertreten sind und unsere Tiere beworben werden, damit sie so schnell wie möglich ein Zuhause finden. Ich bin sicher, dass ihr viel von ihr und über sie hören werdet im nächsten Jahr. Sie ist auch dafür verantwortlich, Berichte über Tierquälerei und Tiermißbrauch zu sichten, zu veröffentlichen und ihnen weiter nachzugehen, damit diese nicht folgenlos versanden.
Und zuguterletzt möchte ich euch von einem Projekt erzählen, dass für mich das Ehrgeizigste darstellt: Wir haben Briefe an die Jagd-Verbände und -Verbände geschickt, mit dem Ziel, dass am Ende der Jagdsaison die Besitzer ihre und Jagdhunde “sammeln” und bei uns abgeben zusammen mit etwas Geld für die Formalitäten beim Wechsel des Besitzers usw. usw. . Damit sie später nicht sagen können, wir würden nicht mit ihnen zusammen arbeiten wollen.
Insgesamt war dieses Jahr wie all die anderen voll von Aktivitäten, über die ich im Detail später berichten möchte. Und wie ich euch gesagt habe, ist das alles möglich geworden durch euch, dank euch als Adoptanten, als Partner, als freiwillige Helfer, als Angestellte, als Spenden-Sammler und – Geber, als Mitglieder von Organisationen, die unsere Tiere mit einbeziehen und zu vermitteln versuchen. Danke! Und nun auf ins neue Jahr 2013, das viele Probleme mit sich bringen wird aber auch viel neue Energie, um sie zu bewältigen. Ein dicker Kuß und feste Umarmung für euch alle
Fermin

Bild

Quelle

Tags: , , , ,

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite.

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Schlagwörter kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>