Von Räude zerfressen und der Pöbel schaut weg

 

Bild
Die Tierschützer der Protectora de Animales de Malagón in Ciudad Real erhielten einen Anruf von jemanden, der diese Galga gesehen hatte und nun um Hilfe bat.

Zuerst fanden sie das Tier nicht, fragten Anwohner und erhielten jede Menge abfälliger Bemerkungen wie es stöhnt, jammert usw.

Als sie das Tier endlich gefunden hatten, waren sie entsetzt, hatten nicht damit gerechnet, dass sich die Galga in einem so entsetzlichen Zustand befindet, sie leidet an Räude. So ein schlechter Zustand entwickelt sich nicht innerhalb weniger Tage, die Galga muss schon lange krank sein und die Anwohner haben weggeschaut. Fehlendes Mitgefühl gegenüber Tieren ist Alltag in . So etwas geschieht dort täglich, einem Land welches sich zivilisiert nennt.

Die Tierschützer werden alles dafür tun, damit diese Galga wieder gesund wird und bitten um Unterstützung bei den Tierarztkosten.

S.P.ANIMALES PLANTAS S.FCO.DE ASIS NUEVO HORIZONTE
IBAN: ES53 2100 6218 8602 0001 4826
BIC: CAIXESBB

oder über PayPal

protectoramalagon.wordpress.com

Verwendungszweck: ayuda para galga con sarna

Kontakt: protectoramalagon@hotmail.com

Quelle

www.sos-galgos.net

Zum Thema im Forum:
Tags: , , ,

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite.

Kommentar

 
 

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Schlagwörter kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>