BUMMI – mit kochendem Wasser übergossen!

Bild

Bild

Bummi

… ein Schicksal von vielen, doch dies ist eines, welches selbst uns den Atem raubt!
Er war nicht gewollt, doch dies brachte ihm Qualen, die keinen Hauch von Menschlichkeit mehr erkennen lassen… Mit kochendem Wasser übergossen, wurde er zurückgelassen!
Die Schmerzen müssen schier unerträglich gewesen sein! Doch er hat überlebt!
Ob er in dem Moment noch leben wollte oder nur auf den erlösenden Tod gewartet hat – wir wissen es nicht!
Doch sollte dieser Hoffnungen gehabt haben, dann wurden diese wohl erfüllt… Ein Mallorquiner rettete ihn und brachte ihn schließlich zu uns…
Stefan, Frontmann von Rocking Son, nahm ihn spontan bei sich auf und hegt und pflegt seinen neuen Schützling nun, bis er in ein neues, und diesmal liebevolles Zuhause gehen kann! Bummi scheint diese Fürsorge gut zu bekommen, denn Stefan berichtet uns voller Freude:
Bummi ist ein absoluter Traumhund. Er versteht sich wunderbar mit Rüden und Weibchen. Er ist absolut geduldig beim Behandeln seiner Wunden. Er ist wie ein Schatten und läuft einem ständig hinterher. Für ihn ist es das Höchste, im Arm eingekuschelt einzuschlafen, so bleibt er die ganze Nacht liegen. Genauso gerne kuschelt er sich auch an seine Artgenossen.
Seine Wunden verheilen schon sehr gut.
Auch der Rest des Teams freut sich über diese guten Nachrichten, und wir wünschen dem kleinen Kerl, dass er nicht lange warten muss, bis er endlich “ankommen” darf! Seine neue Familie wird sich seiner Dankbarkeit sicher stets gewiss sein können! Denn wer die Hölle überlebt hat, kann den Himmel kaum fassen.

http://www.firstaidanimalesmallorca.net … #more-3909

Zum Thema im Forum

http://-in-not.de/forum/viewtopic.php?f=74&t=26970

Tags: , ,

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite.

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Schlagwörter kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>