Sicherheitsexperte Andreas Pfitzmann verstorben

Sicherheitsexperte Andreas Pfitzmann verstorben
Bild

Andreas Pfitzmann, Inhaber des Lehrstuhls für Datenschutz und Datensicherheit an der TU Dresden, ist am Donnerstag im Alter von 52 Jahren verstorben. In einem Nachruf des Prodekans der Fakultät Informatik, Oliver Rose, heißt es: “All unsere gemeinsamen Hoffnungen haben sich schlagartig aufgelöst. Bis zuletzt hat er noch so viel für seine Mitmenschen getan und Visionen für die Zukunft entwickelt. Wir alle verlieren in ihm einen wirklichen Menschenfreund, einen hervorragenden Wissenschaftler, engagierten Hochschullehrer und weitsichtigen Dekan.”

…weiter

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Sicherheitsexperte-Andreas-Pfitzmann-verstorben-1096281.html

Markus Hansen, Andreas Pfitzmann

Windei Bundestrojaner

Online-Durchsuchung vs. Gewährleistung von Vertraulichkeit und Integrität informationstechnischer Systeme

Sollte nach dem Bundestag auch der Bundesrat das neue BKA-Gesetz verabschieden, so wird demnächst auch die heftig umstrittene Online-Durchsuchung zum Repertoire bundesdeutscher Ermittler gehören. Schaut man sich aus technischer Sicht die Möglichkeiten und Auswirkungen von Online-Durchsuchungen näher an, stellt man fest, dass der in der Berliner Koalition ausgehandelte Kompromiss in der Sache mehr schadet als nützt.

http://www.heise.de/ct/artikel/Windei-Bundestrojaner-291808.html

Tags:

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite.

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Schlagwörter kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>