San Anton /Villamartin

Die ehemalige Tötungsstation Villamartin im Wandel zur Auffangstation
San Anton.

Der , wie auch der und der , sind
die am meisten geschundenen Hunderassen in . Ihnen wird
unvorstellbares Leid zugefügt, indem sie zur Jagd bis aufs letzte
ausgebeutet werden und nachher jährlich zu Zehntausenden auf
unsägliche Weise getötet oder zur Tötung in entsprechenden Stationen
abgegeben werden. Diesen schrecklichen Kreislauf aus unkontrollierter
Vermehrung, Ausbeutung und massenhafter Tötung gilt es zu
durchbrechen, um eine nachhaltige Verbesserung der Situation für die
Tiere herbeizuführen.Die ist ein vorbildliches Projekt von
Tierfreunden in Zusammenarbeit mit der spanischen Gemeinde
Villamartin in Andalusien, zur Rettung der , und
.
Nur durch den unermüdlichen Einsatz von einigen Tierschützern wie
Saskia Rinia van Nauta, Rita Terrana oder Juan Bernal, dem Leiter und
Tierarzt der Auffangstation Villamartin und vielen weiteren,
engagierten Menschen ist der Wandel von der “Tötungsstation
Villamartin” zur Auffang- und Pflegestation möglich. Doch trotz der
Unterstützung der Gemeinde bleibt die Auffangstation San Anton auf
finanzielle Hilfe durch Spenden angewiesen. Das Ziel, eine sichere
Zwischenstation, mit guter medizinischer Versorgung der Tiere, auf
deren Weg in ein besseres Leben zu sein, ist noch nicht erreicht.
www.spaansehonden.com

Tags: , , , , , , , , , , ,

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite.

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Schlagwörter kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>