Irlandfahrt im September 2010- Tieroase Birkenschold

 

Das Sommerfest ist Vergangenheit und auch unser Sohn ist inzwischen gut in die Alltagsroutine eingeplant .

Die Greys aus unserer Märzfahrt haben nun alle ein Zuhause gefunden.
Platz ist also wieder reichlich vorhanden. Also Zeit für den Weg zu den Greys.
Und da warten wirklich viele. Zur Zeit stehen über 45 Greys unter dem Schutz von Kerry .

Daher haben wir eine Fahrt nach Irland geplant:

Unser Terminplan sieht bisher wie folgt aus:

18.09. Abfahrt – 19.09. Ankunft Irland
20.09. Vorbereitung Rückfahrt
21.09. Abfahrt Irland
22.09. Ankunft Wagenfeld.

Der Bus ist zwar noch nicht ausgebaut aber das wird schon werden.
Dies ist für den kleinen Verein eine kaum zu bewältigende Arbeit und auch ein starker psychologischer Druck. Denn fast jeden Tag sind Anfragen da, ob wieder aufgenommen werden kann. Amanda hatte auch schon einige Male leise angefragt und durchscheinen lassen, dass sie dringend Entlastung braucht.

Wenn wir die Fahrt zustande bekommen, würden 16 Greys den Weg in die Tieroase antreten. Damit wären Amandas Pflegestellen weitestgehend entlastet und auch bei Katie würde viel Platz für die “Neuen” sein.
Zur Zeit klären wir mit Amanda ab welche reisetauglich sind und für uns zur Auswahl stehen.

Sobald wir dies wissen, werden wir Euch eine Liste der Hunde zukommen lassen.
Die Hundeinteressenten unter Euch können dann schon mal auf der Seite von Amanda stöbern gehen )
Für uns ist das auch immer eine spannende Zeit, bis fest steht wer uns letztendlich auf der Reise begleiten wird.

Unser Greyhound-Bus, der ja durch die Spenden von vielen von Euch, seine erste Dienstreise antreten wird, bekommt in ca. 10 Tagen seine Beschriftung. Daniel, ebenfalls ein Besitzer eines Ex-Racers, hat sich netterweise bereiterklärt dies kostenfrei für uns zu machen.

Der Umbau muss noch ein bischen warten, da wir zur Zeit noch mitten im Umbau von Büro und Kinderzimmer stecken ) Durch den Alltagsbetrieb kommen wirlängst nicht so schnell vorwärts, wie erhofft.

Das hat aber auch Vorteile. Wir durchdenken den Ausbau so oft, dass uns immer wieder etwas besseres einfällt. Von anderen kommen dann auch noch viele gute Ideen. Vom Ursprünglichen Plan, ist nicht mehr viel übrig )

Ein Problem hat sich bei der Buchung von Fährtickets aufgetan. Bei einer Voranfrage hat unser Reisebüro gesagt, dass über sie nicht mehr gebucht werden kann.
Da der Bus als LKW läuft und wir Hunde mithaben, müßten die Tickets direkt bei der Frachtabteilung der jeweiligen Fährgesellschaften gebucht werden.

Dies würde bei Stena.Line 1200,00 Euro kosten. Bisher haben wir immer um die 800-900 Euro bezahlt. Ich habe mit Stena Line gesprochen und leider gibt es da auch keine andere Lösung. Also habe ich die Geschäftsleitung angeschrieben und an deren gutes Herz appeliert mit der Bitte, uns bei den die Tickets entgegenzukommen. Bisher haben sie leider noch nicht geantwortet.
Aber irgenwie werden wir auch diese Hürde noch meistern.

Das wärs erstmal von hier aus.
Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir an dieser Stelle sofort berichten.

Update 10.09.2010

Es ist wieder Zeit, um über den Stand der Dinge zu berichten:

Der Greyhound-Bus sieht inzwischen so aus, wie wir ihn uns vorgestellt haben. Daniel Mewes war so nett und hat uns den Bus kostenlos beschriftet. Die “Denkers” hatten ja vorab schon einmal eine Fotomontage gemacht wie der Bus später mal aussehen soll und die notwendigen Grafiken aufbereitet und Daniel hat dies jetzt auf das heilige Bleche gezaubert.
Bild

Bild

Bild
Die Aktion fand in Warstein statt, ca 150 Kilometer entfernt. Da konnte man schon einmal einen Eindruck bekommen, wie er auf längerer Fahrt so ist. Und er ist gut. Er fährt flott und kann mit den 500 PS Trucks mithalten :)) Wenn er an den Steigungen den Schwung nicht verliert. Er fährt gut gerade aus und ist auch bedingt komfortabel. Ansonsten brüllt er einem recht laut an. Ich hoffe dass wenn der Ausbau fertig ist die Geräuschkulisse ein wenig gedämpft ist.

Letztes Wochenende haben wir dann begonnen den Ausbau in Eigenregie zu beginnen.
Die Luxusvariante im Ausbau haben wir verworfen, da die Materialkosten 2500,00 Euro verschlungen hätten. Da nicht alle zugesagten Spenden letztendlich auch eingegangen sind mußten wir ein wenig auf die Kostenbremse treten. Also haben wir nach Alternativen gesucht und auch gefunden. Der Ausbau wird auch in der abgespeckten Version für die Hunde einfach Klasse. Die Boxen sind echt gross und bieten viel Komfort. In der unteren Etage haben wir eine Höhe von 100 cm und oben von 90 cm. Die Grundflächen varieren zwischen 107cm und 125 cm X 68cm pro Box. Also viel Platz um gut zu reisen.
Auch hier ein paar Bilder als erster Eindruck von den Baumaßnahmen. Rolf war so nett und ist den weiten Weg gekommen, um mit mir die ersten und bekanntlich schwersten Schritte zu machen. Und wir waren vom Ergebniss des ersten Tages echt beeindruckt. Der Ausbau wird groß luftig und sehr solide.
Bild

Bild

Die Hunde die mit uns auf Jungefernfahrt gehen stehen auch fest:

DaisyBild MaisyBild LutherBildDerry BildDougalBildPixieBildDemiBildBobbyBildLilBild
HenryBildPlutoBildLuoBildFrodoBildFrazarBildBixieBildMollyBildKateBild

Wir sind schon sehr gespannt auf unsere Wuffels und wie die Fahrt so wird. Der Termin rückt rasend schnell näher (jedenfalls für uns:) und es ist noch soviel zu tun.

Auch verhandeln wir noch mit den Fährgesellschaft in der Hoffnung die Tickets billiger zu bekommen. Alleine der Trip über die irische See würde 850,00 Euro kosten. Dafür hat sich der Eurotunnel als überraschend preisgünstig herausgestellt.

Wir werden euch auf dem laufenden halten :))

Quelle

Zum Thema im Forum
Tags: , , , ,

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite.

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Schlagwörter kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>